Kyburz

Kyburz

Bericht als PDF

Besuch der Firma Kyburz Switzerland in Freienstein/Embrach, Donnerstag, 12. März 2020

Martin Kyburz erklärt unseren Mitgliedern die Kyburz-Unternehmensgeschichte.

Vielen von uns ist die Firma Kyburz Switzerland als Hersteller und Lieferant der omnipräsenten dreirädrigen Pöstler-Fahrzeuge der Schweizer Post bekannt. Doch Ihr Angebot und Erfolg reicht global.

An unserer Veranstaltung mit Kyburz am 12. März, geleitet durch Gründer, Eigentümer und Geschäftsführer Martin Kyburz, zählten wir über 25 Teilnehmer.

Wir konnten lernen, was den Erfolg dieser Firma bis heute ausmacht und die Zukunft bringen wird. Die Firma Kyburz hat sich vom Traum und Garagenhobby zum internationalen Unternehmen entwickelt, welches Post- und Industrieunternehmen von Norwegen bis Australien beliefert.

Gegen 17 Uhr wurden wir von Martin Kyburz begrüsst. Er begann, über sein Unternehmen und Unternehmertum zu erzählen. Wir erfuhren über die Historie der Firma, Martin Kyburzs Antrieb, mehr zu leisten und der Gesellschaft etwas zurückzugeben, für seine Mitarbeiter einzustehen und sie zu motivieren. So haben wir viele Details über die verschiedenen E-Fahrzeuge, die die Firma Kyburz herstellt, lernen können.

Im Anschluss ging es in zwei Gruppen an Stationen der Produktion, Recyclierung und Entwicklungsabteilungen. So erfuhren wir über Kooperationen, die die Firma unterhält, um

Nachhaltigkeit zu fördern. Insbesondere geht es hierbei um die Wiederaufbereitung älterer Fahrzeuge in ein «Second Life» und den Rückbau von Batterien, um so den Schaden, der durch unsachgemässe Verschrottung von Batterien entstehen kann und ein allgemeines Problem der Elektrofahrzeugindustrie ist, zu verhindern.

Beim Testfahren konnten alle Gäste die Standardmodelle, so wie sie z. B. die Schweizer Post einsetzt ausprobieren und in den Genuss der Geschwindigkeit kommen.

Auch hat Martin Kyburz mit seinen Visionen beim Elektromobil nicht Halt gemacht. So unterstützt er interne Entwicklungsprogramme für ein zeitgerechtes Flottenmanagement, Batterie-Wiederverwertung, autonome Logistiksysteme, nur um ein paar Beispiele zu nennen.

Wir danken der Firma Kyburz, insbesondere Frau Lickert und den Herren Kyburz und Honegger für diese interessante und bestens vorbereitete Veranstaltung. Als Gastgeschenk erhielten die genannten Personen je ein Paket mit zwei Zürichsee-Weinen vom Herrliberger Schipf-Gut.

Ein Umtrunk, unterstützt durch das Weingut Schloss Teufen von Beat Kamm rundete diesen erfolgreichen Besuch ab.

10. April 2020 / MRO

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.